Friedrich Heyn - Caroussell-Pferde und Kunstfiguren-Fabrik

Mit guten Recht kann man Friedrich Heyn als Begründer der deutschen Karussellindustrie benennen.
Der gelernte Zimmermann gründete seine "Caroussell-Pferde und Kunstfiguren-Fabrik" 1870 in Molbitz bei Neustadt an der Orla (Thüringen). Was als Ein-Mann-Unternehmen begann, arbeitete bald sehr erfolgreich. Bereits 1884 arbeiteten 30 Mitarbeiter für Friedrich Heyn, der den Produktionsschwerpunkt zu diesem Zeitpunkt auf Karussellbesatz - in erster Linie Karussellpferde - legte. 1884 wurde die 1000. Karussellfigur ausgeliefert.
Im selben Jahr verlegte Heyn seine Firma direkt nach Neustadt an der Orla in die Triptiser Straße. Die Produktionsstätte in Molbitz wurde zu einem Wohnhaus umfunktioniert.

Es ist mir nicht bekannt, ob Friedrich Heyn Kinder hatte, aber entweder blieb ihm dies versagt, oder aber sie konnten oder wollten die Firma nicht erben. Die Firma Heyn wurde jedenfalls an Richard Keime verkauft, der bis dahin in der Firma als Geschäftsführer tätig war. Sein Schwiegersohn Arno Ebert führte die Firma später weiter, wobei der Firmenname immer beibehalten wurde. Bis 1959 existierte die Firma Heyn, dann wurde sie durch die allgemeine Verstaatlichung einem Möbelwerk zugeordnet. Wenn man bedenkt, dass sie zwei Weltkriege überstand schon eine gewaltige Leistung. Viele andere Karussellhersteller blieben in dieser Zeit auf der Strecke.

Obwohl Friedrich Heyn mit Karussellpferden und -figuren anfing, wurden recht bald auch komplette Karussells hergestellt. Unter anderem waren das Berg- und Talbahnen, Raupenbahnen, See-Sturm-Bahnen, Kettenkarussells, Bodenkarussells und Schiffschaukeln.

Eine besondere Spezialität waren aber die Karussellpferde, die allesamt - bis auf ein paar frühe Exemplare - über Schweife aus echtem Roßhaar verfügten. 5 verschiedene Pferdetypen waren erhältlich, je in 12 verschiedenen Größen von 57 bis 150 cm Körperlänge.

Außer Pferden waren unter anderem auch Kamele, Elefanten, Tiger, Löwen, Leoparden, Eisbären, schwarze Bären, brauche Bären, Hirsche, Gemsen, Rehe, Katzen, Hunde, Hyänen, Hummer, Nashörner, Giraffen, Zebras, Esel, Schweine, Ziegenböcke, Kühe, Füchse und Hasen erhältlich, die additional auch über einen  beweglichen Kopf und/oder Stimme verfügen konnten.
 

Informationsquelle u.a. Das Carrousel. Die Geschichte des Karussellbaus in Neustadt an der Orla In diesem Buch sind auch noch zahlreiche Abbildungen zu finden.

 

powered by Beepworld